zeit raum diagnostik webseite
Itr Healthcare Logoaesku siegelmedsan siegel
Magnifier 2 1 User
Warenkorb
0
/ BlogRückreise nach Deutschland – Brauche ich einen Corona-Test?

Rückreise nach Deutschland – Brauche ich einen Corona-Test?

Ist der (traurige) Tag gekommen und die Abreise aus dem Urlaub ist angesagt, stehen die Rückreisenden vor der Frage: Brauche ich für die Einreise nach Deutschland einen Test? Ob ein Nachweis erforderlich ist, hängt von dem Land ab, aus dem man wiederkommt.

Die Corona- Einreiseverordnung unterscheidet dabei nach Nation und auch die aktuelle Lage spielt natürlich eine entscheidende Rolle. Daher ist es wichtig, sich vor der Rückreise über die geltenden Vorschriften zu informieren. In diesem Beitrag haben wir die aktuellen Vorgaben aus der Einreiseverordnung für Sie zusammengefasst.

Welche Corona-Vorschriften gelten für die Rückreise nach Deutschland?

Wie bereits erwähnt, unterscheiden sich die Einreise-Regelungen je nach Land. Alle dazugehörigen Vorschriften dazu finden sich in der sogenannten Corona-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) des Gesundheitsministeriums. Diese beinhaltet spezielle Anmelde- und Nachweispflichten sowie die Quarantänebestimmungen. Während für die Rückreise aus einigen Ländern gar kein Testnachweis benötigt wird, brauchen Einreisende aus COVID-19-Hochrisiko-Gebieten bzw. Virusvariantengebieten ein negatives Testergebnis mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-NAAT oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik). Hier reichen Impf- bzw. Genesenenzertifikat nicht aus. Das betrifft auch jene Reisende, die zwar nicht direkt aus einem solchen Land kommen, sich aber in den letzten zehn Tagen in einem solchen Gebiet aufgehalten haben.

Informationen zu den Virusvarianten- und internationalen Risikogebieten erhalten Sie auch beim Robert Koch Institut (RKI).

Aktuelle Einreisebeschränkungen und Virusvariantengebiete:

Aktuell gibt es keine Saaten, die in Deutschland als Hochrisikogebiete eingestuft werden. Das bedeutet, dass Einreisende keinen Nachweis über Impfung, Genesung oder Test mehr benötigen, sofern die Einreise nicht aus einem Virusvariantengebiet erfolgt. Hier gelten nach wie vor die bestehenden strengen Anmelde-, Nachweis- und Quarantäneregelungen. Derzeit sind allerdings auch keine Saaten als Virusvariantengebiet eingestuft.Einreisebeschränkungen gibt es momentan lediglich für Einreisen von Gebietsansässigen aus China.

Wann und wie erfolgt der Test?

Je nachdem, aus welchem Land Sie einreisen, besteht für Sie eine Nachweispflicht. Momentan gibt es so eine Pflicht für Einreisende aus Virusvariantengebiete. Das bedeutet, dass Sie dazu verpflichtet sind, bei der Rückreise einen Testnachweis vorweisen zu können, der auf einer Testung mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-NAT oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) beruht. Ein Genesenennachweis oder ein Impfnachweis reichen in diesem Fall also nicht. Kinder unter zwölf Jahren sind von dieser Nachweispflicht befreit.

Damit der Testnachweis für die Einreise nach Deutschland gilt, muss er sich auf einen Test beziehen, der <b>maximal 48 Stunden zurückliegt</b>. Für die Berechnung dieses Zeitraumes wird der Zeitpunkt der Einreise oder der geplante Zeitpunkt des Beginns der Beförderung herangezogen.

Ausnahmen: Grenzpendler, Grenzgänger, Tagesaufenthalte:

Für Grenzpendler und Grenzgänger reicht grundsätzlich ein gültiger Impf- oder Genesenennachweis für die Rückreise aus. Das sind Pendler, die in der Bundesrepublik Deutschland wohnen, sich aber Berufs wegen ins Ausland begeben und regelmäßig nach Hause zurückkehren (oder Wohnort im Ausland und berufliche Tätigkeit in Deutschland). Auch sorgeberechtigte Personen oder Betreuungspersonen, die einen anderen zu seiner Berufsausübungs-, Studien- oder Ausbildungsstätte bringen oder abholen fallen in diese Kategorie. Grenzpendler bzw. -gänger ohne Impf- oder Genesenennachweis benötigen lediglich einen NAAT-Testnachweis, der zweimal pro Woche erneuert werden muss. Gleiches gilt für Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs weniger als 24 Stunden im Ausland aufgehalten haben oder für bis zu 24 Stunden nach Deutschland einreisen (Tagesaufenthalte).

Kann ein solcher Testnachweis noch nicht bei Einreise mitgeführt werden, muss die Testung unmittelbar nach der Einreise nachgeholt werden und eine zweite Testung innerhalb einer Woche erfolgen, sofern sich die Person noch in Deutschland aufhält.

Weitere Vorschriften: Anmeldepflicht und Quarantäne:

Corona Vorschriften: Anmeldepflicht und Quarantäne

Möchten Sie aus einem als Virusvariantengebiet eingestuftem Land einreisen, müssen Sie sich bereits vor der Einreise online anmelden (Digitale Einreiseanmeldung (DEA)). Dies funktioniert über die Homepage www.einreiseanmeldung.de. Hier geben Sie die Informationen zu Ihren Aufenthalten der letzten zehn Tage an und erhalten im Anschluss daran eine PDF-Datei als Bestätigung. Im Gegensatz zur Nachweispflicht, von der Kinder unter zwölf Jahren befreit sind, gilt die Anmeldepflicht auch für Kinder. Ist es nicht möglich, dass Sie sich online anmelden, müssen Sie stattdessen eine Ersatzmitteilung in Papierform ausfüllen.

Die Einreisequarantäne betrifft ebenfalls all jene Rückkehrer, die direkt oder indirekt aus einem Virusvariantengebiet einreisen. Sie müssen sich direkt nach Ankunft nach Hause, oder in eine sonstige Beherbergung am Zielort, in häusliche Quarantäne begeben. Diese Absonderungspflicht gilt dabei grundsätzlich für vierzehn Tagen. Sollte die Einstufung als Virusvariantengebiet für das betreffende Land noch während der Quarantänezeit in Deutschland entfallen, endet auch die Absonderungspflicht.

Tipps für die Rückreise: So gehen Sie auf Nummer sicher

Damit einer problemlosen Heimreise nichts im Weg steht können Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen. Einerseits empfiehlt es sich, je nach Urlaubsort und dortiger Infektionslage (Inzidenz, Varianten, etc.) kann eine Maske zu tragen, auch wenn Sie dazu nicht verpflichtet sind. Gerade wenn Sie mit vielen Menschen Kontakt haben, reduzieren Sie durch das Maskentragen das Risiko, nicht wie geplant zurückreisen zu können. Antigen Tests (Schnelltests) können ebenfalls einfach mitgenommen werden und geben Gewissheit – sowohl vor und während der Reise, als auch bei der Rückkehr. So gehen Sie auf Nummer sicher und schützen auch Ihre Liebsten vor einer Ansteckung mit einem möglicherweise mitgebrachten Virus.

Schutzmasken sowie geprüfte Antigen Tests erhalten Sie online bei ITR Healthcare.

FAQ:

Für wen gilt die Nachweispflicht?

Für alle Personen ab zwölf Jahren, die aus einem Risikogebiet bzw. Virusvariantengebiet nach Deutschland einreisen. Ausnahmen gelten lediglich für Grenzpendler und Grenzgänger sowie Tagesaufenthalte.

Brauche ich auch einen Test, wenn ich geimpft oder genesen bin?

Nach aktuell gültiger Vorschrift ja: Bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet benötigen Sie ein negatives Testergebnis mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-NAAT oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) – auch als Geimpfter oder Genesener. Auch von der Quarantänepflicht befreien Impf- und Genesenennachweise grundsätzlich nicht.

ITR-Healthcare
Teilen Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beantworten Sie die Frage 62 − = 57

crossmenu

ITR-Newsletter

Erhalten Sie exklusive Healthcare News und Angebote!